FAQ's - oft gestellte Fragen

FAQ's - oft gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf einige Fragen, die uns von unseren Patienten immer wieder gestellt werden:

  • Was muß ich zur Blutabnahme mitbringen?
  • In welchem Gefäß soll ich den Harn / Stuhl zur Untersuchung bringen?
  • Werden alle Untersuchungen von der Krankenkasse bezahlt?
  • Warum muß ich nüchtern sein?
  • Ich bin Diabetiker, was muß ich beachten?
  • Ab wann kann ich in das Labor kommen?
  • Kann ich auch am Samstag zur Blutabnahme kommen?
  • Wie lange dauert die Blutabnahme?
  • Um welche Uhrzeit komme ich am besten zur Blutabnahme?
  • Gibt es die Möglichkeit von Hausbesuchen!
  • Wie lange dauert die Befunderstellung?
  • Wie komme ich zu meinem Befund?
  • Wie kann ich eine Befundkopie erhalten?
  • Wer erklärt mir meinen Befund?
  • Ich möchte meinen Thrombotest bestimmen lassen und meine Marcoumar Therapie sofort vorgeschrieben bekommen.
  • Wie kann ich Spezialuntersuchungen (privat) bezahlen?
  • Welche Kassen akzeptiert das Labor?
  • Was passiert wenn ich meinen Überweisungsschein vergesse?

Q: Was muß ich zur Blutabnahme mitbringen?

A: Bringen Sie bitte zur Blutabnahme den von Ihrem Arzt ausgefertigten Zuweisungsschein und Ihre e-card mit.


Q: In welchem Gefäß soll ich den Harn / Stuhl zur Untersuchung bringen?

A: Wir stellen Ihnen gerne entsprechende sterile Gefäße zur Verfügung.


Q: Werden alle Untersuchungen von der Krankenkasse bezahlt?

A: Die überwiegende Mehrzahl der Untersuchungen werden von den Krankenkassen bezahlt.
Sollte Ihr behandelnder Arzt eine Untersuchung anfordern, welche von der Krankenkasse nicht bezahlt wird, werden Sie vor der Blutabnahme durch unsere Mitarbeiter darüber informiert. Sie haben dann die Möglichkeit bar oder mit Bankomatkarte zu bezahlen.


Q: Warum muß ich nüchtern sein?

A: Für eine standardisierte und vergleichbare Bestimmung der meisten Blutparameter ist es notwendig, dass Sie zwölf Stunden vor der Blutabnahme keine feste oder flüssige Nahrung zu sich genommen haben.
Erlaubt sind lediglich als Getränke Wasser oder ungezuckerter Tee.


Q: Ich bin Diabetiker, was muß ich beachten?

A: Diabetiker, vor allem wenn sie insulinpflichtig sind müssen sowohl das Insulin wie auch das Frühstück zur gewohnten Zeit einnehmen. Kommen Sie deshalb rechtzeitig zur Blutabnahme ins Labor damit Ihr Tagesrhythmus nicht gestört wird.


Q: Ab wann kann ich in das Labor kommen?

A: Täglich ab 7.00 Uhr ohne Voranmeldung!


Q: Kann ich auch am Samstag zur Blutabnahme kommen?

A: Als besonderes Service für unsere berufstätigen Patienten ist 
im LABOR MARGARETEN, 1050 Wien Stolberggasse 44 und
im LABOR HERNALS, 1170 Wien, Rosensteingasse 49 – 51
auch am Samstag in der Zeit von 8.00 bis 11.00 Uhr sowie
im Labor ALSERGRUND, 1090 Wien, Schwarzspanierstraße 15
am Samstag in der Zeit von 8.00 bis 10.00 Uhr die Blutabnahme möglich.


Q: Wie lange dauert die Blutabnahme?

A: Die Blutabnahme selbst ist in wenigen Minuten abgeschlossen.
Auf Grund unserer perfekten Organisation beträgt die Wartezeit und EDV mäßige Erfassung Ihrer Krankenscheindaten ebenfalls nur wenige Minuten, sodass Sie mit einer Gesamtaufenthaltszeit im Labor von etwa 10 bis 15 Minuten zu rechnen haben.


Q: Um welche Uhrzeit komme ich am besten zur Blutabnahme?

A: Wenn keine medizinische Notwendigkeit (siehe Diabetes) vorliegt und es Ihnen Ihre persönlichen Lebensumstände gestatten, kommen Sie bitte erst ab etwa 9.00 Uhr zur Blutabnahme – Sie haben dann mit nochmals verkürzten Wartezeiten zu rechnen.


Q: Gibt es die Möglichkeit von Hausbesuchen!

A: Wenn die medizinische Notwendigkeit besteht sind Hausbesuche zur Blutabnahme möglich. Kontaktieren Sie bitte telefonisch das Ihnen am nächst gelegene Labor unserer Gruppe und vereinbaren Sie einen Hausbesuch.


Q: Wie lange dauert die Befunderstellung?

A: Üblicherweise liegen Ihre Ergebnisse binnen 24 Stunden vor, sodass Sie Ihren Befund am nächsten Tag abholen können.


Q: Wie komme ich zu meinem Befund?

A: Gerne können Sie Ihren Befund persönlich im Labor abholen. Wir senden ihn aber auch gerne per Post an Sie (Portokosten EUR 0,90). In vielen Fällen übermitteln wir, wenn Sie dies wünschen den Befund direkt an Ihren behandelnden Arzt .
Wenn Sie Ihren Befund online abrufen wollen, informieren Sie bitte unsere Mitarbeiter bei der Anmeldung.


Q: Wie kann ich eine Befundkopie erhalten?

A: Ein Anruf bei uns genügt!


Q: Wer erklärt mir meinen Befund?

A: Ihr zuweisender Arzt (oder Ihr Hausarzt) nimmt sich sicher gerne die Zeit, Ihnen Ihren Befund in allen Details zu erläutern.


Q: Ich möchte meinen Thrombotest bestimmen lassen und meine Marcoumar Therapie sofort vorgeschrieben bekommen.

A: In unseren Thrombotest Ambulanzen LABOR HERNALS und LABOR MARGARETEN, Montag bis Freitag in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr, und im im Labor ALSERGRUND, Montag bis Freitag in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr, besteht für Sie die Möglichkeit die Marcoumar Vorschreibung unmittelbar nach der Thrombotestbestimmung durch einen Facharzt für medizinische und chemische Labordiagnostik durchführen zu lassen.


Q: Wie kann ich Spezialuntersuchungen (privat) bezahlen?

A: Bar, mit Maestro (Bankomat), Visa, MasterCard, Diners Club oder American Express immer vor der Blutabnahme.


Q: Welche Kassen akzeptiert das Labor?

A: Wir akzeptieren alle österreichischen Krankenkassen.


Q: Was passiert wenn ich meinen Überweisungsschein vergesse?

A: Wie bei allen Kassenärzten üblich bitten wir Sie um einen kleinen Bargeldbetrag als "Einsatz", den Sie sofort bei Übergabe des Überweisungsscheines zurückerhalten.

Kontakt

Richten Sie Ihre Fragen gerne an unsere Servicemitarbeiter in den einzelnen Standorten oder unter
Tel. + 43 1 5453182
E-Mail: oesterreich@synlab.com

Alle Tarife auf einen Blick

Hier können Sie folgende Tarif-Aufstellung als PDF downloaden:

mit gelb markierte Untersuchungen werden von der Kasse nicht gezahlt

Oft gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf einige Fragen, die uns unsere Patienten immer wieder stellen.