Standorte und Öffnungszeiten

Sie finden unter hier eine Übersicht unserer Standorte inklusive deren Öffnungszeiten.

Bitte beachten Sie aber, dass einige Untersuchungen nur zu gewissen Zeiten und nicht in allen Standorten durchgeführt werden (z.B. Thrombotest, Spermiogramme).

Wenn keine medizinische Notwendigkeit (siehe Diabetes) vorliegt und es Ihnen Ihre persönlichen Lebensumstände gestatten, kommen Sie bitte erst ab etwa 9.00 Uhr zur Blutabnahme – Sie haben dann mit verkürzten Wartezeiten zu rechnen.

Labor Alsergrund
1090 Wien, Schwarzspanierstraße 15
Thromboseambulanz Montag bis Freitag von 12.00 bis 14.00 Uhr

Labor Floridsdorf
1210 Wien, Pius-Parsch-Platz 1, 1. Stock, Top 4
Thromboseambulanz Montag bis Donnerstag von 11.00 bis 14.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 11.00 Uhr

Labor Hernals
1170 Wien, Rosensteingasse 49
Thromboseambulanz Montag bis Freitag von 11.00 bis 14.00 Uhr

Labor Margareten
1050 Wien, Stolberggasse 44
Thromboseambulanz Montag bis Freitag von 12.00 bis 14.00 Uhr

Im Labor Alsergrund oder im Labor Floridsdorf Mittwoch bis Freitag von 07.00 bis 12.00 Uhr.

Termine

Nein, ein Termin ist für die Mehrheit der Untersuchungen nicht notwendig.

Bitte beachten Sie aber, dass einige Untersuchungen nur zu gewissen Zeiten und nicht in allen Standorten durchgeführt werden (z.B. Thrombotest, Spermiogramme).

Informationen zur Terminvereinbarung für Covid-19 Tests finden Sie unter folgendem (LINK)

Zuweisung

Bringen Sie bitte den von Ihrem Arzt ausgefertigten Zuweisungsschein und Ihre e-Card mit.

Die Gültigkeitsdauer ist auf dem Zuweisungsschein vermerkt. Üblicherweise ist der Zuweisungsschein 1 Monat ab Ausstellungsdatum gültig.

Sie erhalten eine Honorarnote die sofort zu begleichen ist. Bei Vorlage eines Zuweisungsscheins innerhalb von zwei Wochen erhalten Sie den entsprechenden Betrag direkt am Schalter zurück.

Hausbesuche

Wenn die medizinische Notwendigkeit besteht sind Hausbesuche zur Blutabnahme möglich. Um einen Hausbesuch zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte unser Call Center unter der Telefonnummer 01 545 31 82 von Montag bis Freitag von 07.00 bis 18.30 Uhr.

Krankenkassen

Wir akzeptieren alle österreichischen Krankenkassen.

Bei Untersuchungen, die von ihrer Krankenkasse nicht vergütet werden, informieren wir Sie vorab über die Höhe des zu bezahlenden Honorars.

Vorbereitung auf die Untersuchung

Für eine standardisierte und vergleichbare Bestimmung der meisten Blutparameter ist es notwendig, dass Sie 12 Stunden vor der Blutabnahme keine feste oder flüssige Nahrung zu sich genommen haben. Erlaubt sind lediglich als Getränke Wasser oder ungezuckerter Tee.

Beachten Sie bitte die Empfehlungen Ihres behandelnden Arztes.

Diabetiker, vor allem wenn Sie insulinpflichtig sind, müssen sowohl das Insulin als auch das Frühstück zur gewohnten Zeit einnehmen. Kommen Sie deshalb rechtzeitig zur Blutabnahme ins Labor damit Ihr Tagesrhythmus nicht gestört wird.

Wir stellen Ihnen gerne entsprechende Gefäße zur Verfügung. Diese können Sie auch vorab in unseren Standorten beim Schalter abholen.

Blutabnahme

Wir versuchen die Wartezeit so kurz wie möglich zu halten. Die Blutabnahme selbst dauert nur wenige Minuten, genauso die Erfassung Ihrer Daten. Zu gewissen Stoßzeiten, insbesondere in der Früh, kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Bezahlung

Für Privatleistungen, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden, stehen Ihnen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Bar, Bankomat (Maestro), Kreditkarte (Visa, Mastercard).

Befund

In den meisten Fällen ist Ihr Befund am nächsten Werktag fertig. Die tatsächliche Dauer hängt aber von den angeforderten Untersuchungen ab. Unser Personal am Schalter und bei der Blutabnahme informiert Sie gerne darüber.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Sie können den Befund persönlich abholen. Dazu benötigen Sie den Abholschein
  • Bitte beachten Sie, dass Corona-Befunde nicht persönlich abgeholt werden können!
  • Sie können den Befund über das Portal www.befundpost.at online abrufen. Bitte informieren Sie unsere Mitarbeiter bei der Anmeldung.
  • Sie können sich den Befund, gegen eine Portogebühr von 90 Cent, per Post zusenden lassen.
  • Sie können den Befund in vielen Fällen direkt an Ihren behandelnden Arzt senden lassen.

Unser Schalterpersonal gibt Ihnen gerne Auskunft.